Enrico Stange (DIE LINKE), besuchte am 27.05.2015, die Fahrrad - und Begegnungswerkstatt auf der „Alten Rollschuhbahn“ in Bad Lausick

Foto: Flexibles Jugend Management

Seit 2014 existiert auf dem Gelände der „Alten Rollschuhbahn“ in Bad Lausick eine Fahrradwerkstatt, in der Einwohner Bad Lausicks und asylsuchende Menschen aus Bad Lausick und Umgebung unter professioneller Anleitung ihre Fahrräder reparieren oder sich eigene Fahrräder neu aufbauen können. Das Projekt wird organisiert und betrieben vom Kinder- und Jugendring des Landkreises Leipzig.

 

Hierzu erklärt Enrico Stange, innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag und Landratskandidat im Landkreis Leipzig:

 

„Gerade für asylsuchende Menschen bietet dieses Projekt die Möglichkeit ein kostengünstiges Fortbewegungsmittel zu nutzen und eine gewisse Mobilität zu erlangen, was auch zur Integration ungemein wichtig ist. Auch Jugendliche aus Bad Lausicker nehmen die Fahrradwerkstatt sehr gut an. So können sie in unmittelbarer Nähe zur „Dirt-Bike“-Strecke an ihren Fahrrädern basteln. Auf diese Weise wird die Fahrradwerkstatt zu einer echten Begegnungswerkstatt, denn beim gemeinsamen Schrauben lernt es sich auf niederschwellige Art besser kennen, und es können Vorurteile abgebaut werden.

 

Das Projekt der Fahrradwerkstatt zeigt einmal mehr, dass ohne das vielfältige zivilgesellschaftliche und ehrenamtliche Engagement eine Betreuung asylsuchender Menschen im Landkreis unmöglich wäre. Damit werden die Lücken in der Sozialbetreuung für Flüchtlinge und Asylbewerber und in der Jugendarbeit geschlossen. Diese Lücken sind Ergebnis der unzureichenden finanziellen Ausstattung sowohl der Flüchtings- und Asylarbeit als auch der Jugendarbeit im Kreis. Statt dessen planen der CDU-Landrat Dr. Gey und die CDU-SPD-Landesregierung stillschweigend das ehrenamtliche Engagement der lokalen Akteure bei der Betreuung ein."